Gänseblümchenmuffins

DSC02373
Oder auch „Spiegeleikuchen“ mal anders. Ich wollte gerne mal meine neue Blümchenform testen und entschied mich für diesen einfachen Rührkuchen. Ich muss zugegeben, das sie letztendlich doch noch nach Spiegelei aussahen. 😀 Eine andere Variante folgt deshalb bald…

Weiterlesen

Advertisements

Zucker Cookies mit Royal Icing – Grundrezept

Frohe Ostern ihr Lieben!

 

Heute habe ich für euch mein absolutes Lieblings-Cookie-Rezept. Passend dazu gibt es ein Royal Icing mit Eiweiß. Dieser Teig benötigt keine Ruhezeit und kann direkt weiterverarbeitet werden. Super lecker & schnell gebacken, somit sind sie auch etwas für ungeduldige Bäcker. Dazu lassen sie sich auch zu Cookies am Stil, Glasurkekse, bestempelte Cookies oder bunte Fondant Cookies verwandeln. Eurer Phantasie sind hier wieder keine Grenzen gesetzt. Ich habe meine Cookies dieses mal passend zum Thema Ostern mit dem Royal Icing dekoriert. Inzwischen habe ich durch mehrere unglückliche Versuche mit Royal Icing  lernen müssen, dass man unbedingt zwei Glasurkonsistenzen benötigt. Einmal eine feste für den Rand & dazu eine flüssigere zum Ausfüllen, probiert es doch mal selbst. Damit lassen sich die schönsten Kekse oder auch Torten verzieren.

Weiterlesen

Marmorkuchen – Sweet Surprise

Hey ihr Lieben! Heute habe ich mich an etwas versucht, worauf ich die letzte Zeit öfter im Netz gestoßen bin, ein Marmorkuchen mit süßem Muster in der Mitte. Da es ja jetzt langsam auf Ostern zugeht habe ich auch dieses Mal einen Hasen als Ausstecher gewählt. Mit meinem Hasen war ich am Ende ich leider nicht ganz zufrieden aber der Geschmack des leckeren Mamorkuchens macht es wieder gut. Deshalb möchte ich euch das Rezept nicht vorenthalten. Sehr einfach aber perfekt zu einer Tasse Kaffee oder Tee. 😉

IMG_8480

Weiterlesen

Hefezopf & Osterhase – Das Grundrezept des Hefeteiges

UIRF2808

Hey ihr Lieben!

Heute kommt ein einfaches Hefeteigrezept, das ihr unbedingt mal ausprobieren müsst. Das Gebäck ist selbst noch nach 2-3 Tagen schön weich und lecker. Ihr denkt bestimmt jetzt, es ist noch viel zu früh für Osterhasen aber ich habe in den kommenden Wochen für euch noch einiges zum Thema Ostern und aus Hefeteig lässt sich ja auch einiges zaubern. Wie z.B. Hefezöpfe, Blechkuchen, Stollen, Dampfnudeln oder auch Pizzateig und noch vieles mehr. Hefeteige werden nach anteiliger Fettmenge im Teig in leichte Hefeteige, mittelschwere Hefeteige und schwere Hefeteige unterteilt. Dieser Hefeteig zählt mit zu den mittelschweren. Viel Spaß beim ausprobieren! 😉

DERO4664

6 Tipps für den perfekten Hefeteig:

1. Hefe mag es warm. Sowohl bei der Zubereitung und den Zutaten, als auch beim Gehen und Kneten. Aber niemals über 45 °C, sonst stirbt die Hefe ab. Am besten immer nur lauwarm erwärmen.

2. Trocken oder frische Hefe? Ich verwende am liebsten frische, einfach wegen des Geschmacks. Dagegen kann man Trockenhefe immer auf Vorrat kaufen und wenn man dann am Sonntag spontan Hunger auf zum Beispiel Zimtschnecken hat kann man diese backen. Es gilt 1 Päckchen Trockenhefe entspricht ca. 1/2 frischem Hefewürfel.

3. Ist die Hefe noch aktiv? Vor dem Verwenden immer erst auf das Haltbarkeitsdatum schauen!

4. Was mag Hefe garnicht? Hitze (siehe oben) und zu viel Salz. Dieses würde die Hefe dehydrieren.

5. Den Hefeteig lange genug kneten. Damit er schön elastisch ist, kann das mit den Händen auch mal 8 Minuten dauern. In meiner Küchenmaschine lasse ich ihn aber auch mindestens 6-7 Minuten kneten.

6. Unbedingt ein zweites Mal gehen lassen. Auch wenn der Hunger größer ist als die Geduld, die z.B. fertig geflochtenen Hefezöpfe nochmals auf dem Blech abgedeckt gehen lassen.

DYQV4225

EBQL7784

 

Weiterlesen